Josef Heck
Dipl.-Psychologe
Dipl.-Theologe
Psychologischer
Psychotherapeut
Fachpsychologe für Psychiatrie
Einzeltherapie
Paartherapie
Familientherapie
Supervision
Beratung
Coaching


Ellen Rammelsberg-Heck
Dipl.-Psychologin
Psychologische Psychotherapeutin
Einzeltherapie
Frauenspezifische Psychotherapie
Paartherapie
Familientherapie
Beratung
Praxis-Gemeinschaft
Praxis-Gemeinschaft
Herkommerstraße 21 . 85057 Ingolstadt . Tel.: 0841.4938870/71
Start
Josef Heck
Ellen Rammelsberg-Heck
Einzeltherapie
    Frauenspezifische Therapie
Paartherapie
Familientherapie
Supervision
Coaching/Beratung
Glossar
Links
Kontakt
Impressum
Einzeltherapie

Lebenskrisen und psychisches Leiden können viele Formen annehmen und noch mehr Ursachen haben. Patienten leben häufig in dem Gefühl, dass sich Ursachen und Symptome zu einem undurchschaubaren „Problemknäuel” verheddern, und kapitulieren vor der Aufgabe, die vielen Fäden zu entwirren. Wenn die psychischen Probleme nicht bearbeitet werden und sich die Situation nicht ändert, machen sich oft Hilflosigkeit oder Verzweiflung breit, nicht selten kommt es zu DepressionenBezeichnung für einen Zustand tiefer Niedergeschlagenheit, der oft mit dem Gefühl von Hoffnungslosigkeit, Minderwertigkeit und Hilflosigkeit einhergeht ….

Statt die Probleme mit Drogen oder Medikamenten zu verdrängen, haben Sie sich entschlossen, eine Therapie zu beginnen. Das ist gut, denn in der Therapie können Sie den komplexen Verflechtungen Ihrer Lebenssituation auf die Spur kommen und herausfinden, welche Fäden Sie in die Hand nehmen müssen, um die beengenden Knoten zu lösen.

Eine Einzeltherapie kann Ihnen bei vielen Problemen helfen, z. B.

Therapie ist Hilfe zur Selbsthilfe

Wenn eine Psychotherapie erfolgreich sein soll, dann brauchen Sie dazu vor allem eines: die aufrichtige Bereitschaft, an sich selbst und Ihrem Problem zu arbeiten.

In schwierigen Situationen neigen wir dazu, anderen Menschen im persönlichen Umfeld oder den widrigen Verhältnissen allgemein die Schuld an unserem Unglück zu geben. Das ist zunächst eine natürliche Reaktion, um das eigene Selbstbild nicht in Frage stellen zu müssen. Bei näherer Betrachtung stellt sich aber meist heraus, dass das Umfeld vor allem ein Echo auf unser eigenes Verhalten zurückwirft. Sie müssen sich daher in der Therapie darauf einlassen, nicht andere, sondern sich selbst zu verändern.

Seelische Probleme lassen sich zudem nicht einfach durch einen fachkundigen Dritten „reparieren”, etwa so wie ein Chirurg in einer Operation einen gebrochenen Knochen wieder zusammenflickt. In der Therapie sind Sie selbst die Person, die agiert. Der Therapeut oder die Therapeutin unterstützt Sie dabei. Unter behutsamer Anleitung und in einem geschützten Raum lernen Sie hier, sich gezielt mit Ihren Problemen auseinanderzusetzen und sie selbst zu bewältigen. Nur so kann die Therapie Erfolg haben.

Praxis-Gemeinschaft